Rhodener Schützen beschließen Schützenfest…

Weil es die Satzung der Rhodener schützen so vorsieht, wird im vierten Quartal des Jahres welches dem Schützenfest Jahr vorausgeht, im Rahmen einer außerordentlichen Mitgliederversammlung die Durchführung des Schützenfestes durch den Vorstand beantragt.
Wie man der Chronik der Gesellschaft entnehmen kann, hat dieses einen geschichtlichen Hintergrund. Vor etlichen Jahrzehnten soll es sich zugetragen haben, dass es sich nach Abschluss des Schützenfestes als schwierig erwies, die bestellten Spielleute fristgerecht zu entlohnen.
Dieses nahm man daher zum Anlass, die Satzung entsprechend zu ändern. Auch wenn sich die Zeiten geändert haben, hält man noch heute an diesem Satzungspassus fest und läd im Herbst vor dem geplanten Schützenfest zur ausserorderntlichen Mitgliederversammlung ein.

Dieser Einladung folgten am 02.11.2019 rund 100 Schützen in das Vereinslokal „Zum Krug“. Dem durch den 1. Vorsitzenden Reinhold Polzer gestellten Antrag stimmte die Versammlung einstimmig zu.
Im Vorfeld nutzte der Kassierer der Schützengesellschaft, Christian Hübel, die Gelegenheit über den aktuellen Kassenstand zu berichten. Somit stand der Beschlussfassung nichts mehr im Wege und das historische Schützenfest kann vom 03. – 06.07.2020 gefeiert werden.

„Schützenfest kein Selbstläufer“

Auch wenn man auf einen umfangreichen Erfahrungsschatz zurückgreifen kann, ist ein Schützenfest wie es in Rhoden, oder aber auch in den anderen Gilden und Gesellschaften der historischen Schützengemeinschaft Waldeck gefeiert wird, alles andere als ein Selbstläufer. Unter anderem Musiken verpflichtet, Umzüge geplant, der Aufbau der Stadttore organisiert und beantragt werden. Über den aktuellen Stand der Vorbereitungen, die bereits vor etlichen Monaten angelaufen sind, wussten Reinhold Polzer und der Kommandeur der Schützengesellschaft Tobias Kassnitz ausgiebig zu berichten.

„Kompanievorstände werden neu gewählt“

Ebenso wie die ausserordentliche Mitgliederversammlung im Herbst des vorhergehenden Jahres zum Schützenfest durchgeführt wird, steht nach erfolgter Beschlussfassung die Wahl der Kompanievorstände auf dem Programm. Am 16.11.2019 gilt es nun in den Kompanien die Ämter des Hauptmanns, des Leutnants, des Unteroffoziers, des Schießoffiziers sowie des Fouriers zu besetzen. Dazu laden die Kompanien wie folgt ein: 1. Kompanie um 19:00 Uhr in den Feuerwehrstützpunkt Rhoden, die 2. Kompanie um 20:00 Uhr ins Gemeinschaftshaus, die 3. Kompanie um 19:00 Uhr in die „Alte Tankstelle“ und die 4. Kompanie um 20 Uhr in das Kompanielokal „Zum Krug“. Um zahlreiche Teilnahme der Schützen wird gebeten.

„Wechsel im Vorstand“

Der bisherige Kassierer der Schützengesellschaft stellte sein Amt zur ausserordentlichen Mitgliederversammlung bereits im Späsommer 2019 zur Verfügung. Der offene Posten konnte nach einstimmiger Wahl mit dem bisherigen stellvertreter Karl Heinemann nachbesetzt werden. Der somit vakant gewordenen Beisitzerposten wurde mit dem Schützenbruder Gero Langguth besetzt.

Bildunterschrift (von links): Kommandeur Tobias Kassnitz, Schriftführer/Chronist Matthias Kern, Beisitzer Gero Langguth, König Günter Grineisen, ehemaliger Kassierer Christian Hübel, 1. Vorsitzender Reinhold Polzer und Kassierer Karl Heinemann

„Schützenfestjahr 2020 wird eingeschossen“

Am 01.01.2020 wird das Schützenfestjahr traditionell mit Salutschüssen eingeläutet. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst in der Stadtkirche Rhoden um 13 Uhr, findet das „Einschießen“ ab 14 Uhr statt. Hierzu sei bereits an dieser Stelle auf das herzlichste eingeladen.