Schnadegang 2018

Lust auf Wandern durchs Rhoder Feld, den Wald und der Flur?

Die Schnadekommission der Schützengesellschaft Rhoden möchte recht herzlich einladen zu unserem traditionellen Schnadegang.

am Pfingstmontag, den 21. Mai 2018, um 9:00 Uhr ab der Stadtkirche 

Geplanter Programmablauf:

in diesem Jahr wird die Grenze Gashol bis Dehausen mit 9 Grenzsteinen abgegangen.  Durch das Sturmtief „Friederike“ und den entstandenen Windwurf, kann nur eine alternative Streckenführung angeboten werden, siehe auch Anhang!  Wir wandern den Grenzverlauf auf einem schmalen Feldrain, queren eine Wiese und die „Wande“  und übersteigen einen Hügel mit Buchenbestand.  Für diesen Tag wird also festes Schuhwerk und entsprechende Kleidung (lange Hosen) dringend empfohlen!

Starten werden wir an der Rhoder Kirche, marschieren mit dem Musikkorps  und der Schnadefahne über die Jütte in Richtung  „weiße Bänke“, am ehem. Schulungslager  vorbei bis nach Gashol.

Gegen 10:00 Uhr findet der traditionelle Gottesdienst und das Frühstück auf dem Hof von Heinz- Günter Neumeier statt. Nach dem Frühstück gehen wir in Richtung Schmillinghausen zum südlichsten Grenzpunkt der Strecke. Am „Schotteplatz“ vorbei geht es in Richtung „Pfingstwiesen“ und „Wilke-Platz“ nach Dehausen.  Ziel für den Abschluss ist in diesem Jahr der Platz vom Hof Heinemann (Stolten)  mitten in Dehausen,  wo wir bei Speis und Trank hoffentlich noch einige gemütliche Stunden zusammen verbringen werden.

Über eine rege Beteiligung der Bevölkerung würden wir uns sehr freuen.

Eine Weiterleitung und Teilen der Einladung an Freunde und Bekannte ist erwünscht !!

im Auftrag der Schnadekommission

Friedhelm Gerke