Informationen zu den Patroni Radi

Schützengesellschaft Rhoden

Die historische Gruppe Patroni Radi

Zum Jubiläumsschützenfest 2010 wurde erstmals die neue historische Gruppe „Patroni Radi“ vorgestellt.
Die Patroni Radi sind die Nachfolgegruppe der Armbrustschützen, deren Uniformen 2010 außer Dienst gestellt wurden.

Im Jahr 2007 stellte Zeugwart Carsten Ständecke ein neues Konzept für die Uniformen der historischen Gruppen vor. Dieses Konzept basiert darauf, dass die Uniformen der historischen Gruppen nach für nach verstärkt historischen Vorbildern und Originalen angepasst werden sollen.

Die Uniformen der Armbrustschützen waren nach mehr als 30 Jahren Einsatzzeit stark verschlissen und somit waren die Armbrustschützen die erste Gruppe, die gemäß dem neuen Konzept ausgestattet wurde.

Die neue Uniform der Gruppe sollte einen Bezug zur Gründerzeit der Schützengesellschaft und die darauf folgenden kriegerischen Jahrzehnte des späten 16. und frühen 17. Jahrhundert darstellen. In dieser Zeit prägte vor allem der 30-jährige Krieg von 1618-1648 das Leben und Leid der Bevölkerung.

Da die Armbrust zu dieser Zeit durch andere Waffen ersetzt worden war und Luntenschlossmusketen und Radschlosspistolen die dominierenden Schusswaffen waren, sollten nun die Armbrustschützen als historischen Gruppe durch eine historische Bürgerwehr oder auch Söldnertruppe des frühen 17. Jahrhunderts ersetzt werden.

Die neuen Uniformen bestehen in der Standardausstattung aus Hose, historischem Hemd, Wams (Jacke) mit Gürtel, Ledergamaschen und Hut. Zusätzlich zu dieser Grundausstattung haben sich die Mitglieder der Gruppe noch viele zusätzliche Ausrüstungsgegenstände und Waffen selbst gekauft. Dazu gehören zum Beispiel Schwerter mit Gurten, Brotbeutel, Stiefel, Handschuhe, Dolche, Trinkbecher, Ledertaschen usw. 8 Mitglieder der Gruppe haben sich zusätzlich noch Luntenschlossmusketen bestellt, die im Winter 2010/2011 zur Auslieferung kommen. Um die Luntenschlossmusketen bedienen zu können, werden einige Schützenbrüder einen Schwarzpulverschein machen.

Als Namen für die Gruppe wählte man „Patroni Radi“, was soviel heißt wie „Beschützer Rhodens“.

Die Patroni Radi bestehen aus 15 Mann. Zusätzlich sind der Standartenträger und die beiden Begleiter der Landsknechtsstandarte den Patroni Radi angegliedert.

Bei der offiziellen Vorstellung der neuen Uniformen am Freitag des Jubiläumsschützenfestes 2010 wurde Carsten Ständecke zum Hauptmann der Patroni Radi ernannt und Obergrillmeister Gero Varlemann zum Sergeanten.

Der Sergeant führt den neuen Humpen der Patroni Radi mit sich, einen großen Edelstahlbecher mit Griffen, der mit insgesamt einer Gallone = 3,8 Ltr. Bier oder anderen Getränken gefüllt werden kann. Der Humpen wurde von den Mitgliedern der Patroni Radi gestiftet.